mehrkanalige Videoinstallation, ehemaliges Resales, Halle 2018

 

Wie Interpretieren wir mit Hilfe unserer Wahrnehmung und Vorstellung, die Welt, die uns umgibt?

Im Zentrum der mehrteiligen Videoinstallation steht ein geheimnisvoller Ort, an dem sich Vorstellung und Wirklichkeit Gute Nacht sagen und sich Fiktion und Dokumentarische Aufnahmen ineinander verschlingen. Es passiert nichts und gleichzeitig sehr viel, in dem immer gleichen Bildausschnitt, den die Kamera zeigt und in dem sich der Ort und sein Bild stetig verändern.

Verschiedene Protagonisten werden in weiteren dokumentarischen Arbeiten zu Spiegeln des Ortes und befragen die Bedingungen seiner Wahrnehmung. Ein Neurowissenschaftler spricht über das Sehen und Vorstellen einer Landschaft, ein Medium versucht einen Ort zu beschreiben, ohne auch nur eine Information darüber zu haben. Eine Software untersucht den Ort auf seinen semantischen Inhalt.

How do we create ourselfs an image of the world around us? How far do imagination and perception intersect in what we call reality?

In the center of the multi-video installation is a mysterious place, where imagination and
Reality melt together. Various protagonists become mirrors of the place and question the conditions of it`s perception.

A neuroscientist talks about seeing and imagining a landscape, a medium tries that to describe the place without even having any information about it. A software examines the place on its semantical content.

 

Stills:
Installationsansicht Diplomausstellung, vorderer Bereich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Installationsansicht hinterer Bereich

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Panorama: